ÄRZTINNEN UND ÄRZTE
IN DEUTSCHLAND

- ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000 -

www.deutsche-aerzte.info  


Bildnachweis: Fotolia   aktualisiert: 28.06.16, Uhrzeit: 19.57

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 


Soziale Netzwerke mit Medizin-2000-Seiten  

        

WERBUNG



EURO-Dauerkrise? Preisgünstige kanadische Immobilien
direkt am Meer. mehr Informationen hier


 


Zugang zu passwortgeschützten
werbenden Informationen
für Medizin-Profis:

 





Hier finden Sie Ärzte, die ihren Patienten in der eigenen Praxis den FeNO-Atemtest anbieten.  

Feno-Atemtest,optimierte Diagnose und Therapiekontrolle bei Asthma

 

Auf diesen Veranstaltungen werden Ärztinnen und Ärzte über den Themenkomplex FeNO-Atemtest und Asthma-Diagnose, bzw. -Therapie informiert.  



Aktuelle Informationen zu Themen, die für
in Deutschland tätige Ärztinnen und Ärzte von
besonderem  fachlichem Interesse sein könnten




Mittelteil Ärzte
Aktualisiert am: 28.06.16, Uhrzeit: 19.57 ssi

WERBUNG


Alternativmedizin: Thymus-Therapie weiter legal möglich (Stand der Rechtslage Juni 2016)

Ein zweites deutsches Verwaltungsgericht (Köln) bestätigt im Juni 2016:  die Herstellung von für die nachfolgende Arzneimittel-Produktion benötigten Wirkstoffen, die aus tierischen Organ-Geweben - beispielsweise aus der Thymus-Drüse von Kälbern oder Schweinen - gewonnen werden, ist auch für Ärzte immer genehmigungspflichtig. Ausnahmen sind nicht möglich.
Doch sobald diese für die Produktion von injizierbaren Thymus-Peptiden erforderlichen Wirkstoffe von einem Anbieter bezogen werden , der - wie das Pharmaunternehmen Sanorell Pharma - über die erforderlichen behördlichen Genehmigungen verfügt, so ist die Eigen-Herstellung der für eigene Patienten vorgesehenen Thymus-Arzneimittel (sog. Thymus-Peptide) für alternativmedizinisch interessierte Therapeuten weiter legal möglich.

mehr lesen
Quelle: werbende News-Meldung Sanorell Pharma Mai 2016
Volltext Originalurteil des Verwaltungsgerichts Köln hier

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000



Schmerztherapie

Rückenschmerzen sind durch Opiate kaum zu lindern

Rückenschmerzen quälen viele Menschen.  Die Behandlung ist oft langwierig und frustrierend.

mehr lesen
Quelle: JAMA

Lebensgefahr: populäres, freiverkäufliches Durchfall-Medikament kann lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen auslösen.

Die US-Arzneimittelbehörde FDA (Food and Drug Administration ) warnt Ärzte und Verbraucher vor dem Wirkstoff Loperamide - (unter anderem als Imodium bekannt - auch in Deutschland). Die Substanz wird in der letzten Zeit immer häufiger missbräuchlich von Drogenabhängigen angewandt, um beim Opiat-Entzug auftretende Symptome abzumildern, bzw. um von den Abhängigen angestrebte "Glücksgefühle" (Euphorisierung) auszulösen. Die entstehenden Herzrhythmusstörungen werden von den Betroffenen und auch von den behandelnden Ärzten oft nicht oder so spät erkannt, dass sie noch effektiv behandelt werden können - im Extremfall wäre sogar die Implantation eines  lebensrettenden Herzschrittmachers angezeigt.

mehr lesen und hier (FDA statement)
Quelle: Healio Cardiology today (in englischer Sprache), FDA Food and Drug Administration

zu den Themen Herzrhythmusstörungen und Herzschrittmacher hier und hier

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Prostatakrebs: fragwürdige Diagnostik

Im Rahmen der Früherkennung von Prostatakrebs kommt seit Jahrzehnten auch in Deutschland der sog. PSA-Test zum Einsatz (Prostata spezifisches Antigen). Hohe PSA-Werte begründen nach Meinung vieler Ärzte den dringenden Verdacht, dass bei dem jeweiligen  Patienten ein Prostatakrebs vorliegt.  Und wenn die gemessenen PSA-Werte später im Verlauf der üblichen Krebs-Therapie wieder ansteigen, dann wird dies als sehr ungünstiger Hinweis für ein erneutes Aufflackern (Rezidiv) des behandelten Tumors gedeutet.  

Doch der praktische Nutzen der Untersuchung ist unklar und heftig  umstritten. Der schlechte Ruf des PSA-Tests geht auf eine US-Studie zurück, die vor einigen Jahren publiziert wurde und die einen Nutzen der Untersuchung nicht überzeugend nachweisen konnte. Doch nun hat die erneute Analyse der damaligen, enttäuschenden Studien-Daten gezeigt, dass die Untersuchung offenbar grob fehlerhaft durchgeführt worden war. Nach Meinung vieler Experten ist es daher nun an der Zeit, den Wert des PSA-Tests unvoreingenommen neu zu bewerten.

mehr lesen
Quelle: Die Welt Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Allergietherapie

Sublingual gegen Hausstaubmilben-Allergie: Patienten-freundlich und risikoarm

Dr. med. Ulrike Röper

mehr lesen
Quelle: werbender Medizinjournalisten-Stammtisch, München 2016,  Sponsor ALK Abello

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

 Wieviel Kochsalz ist gesund?

Zu wenig und zu viel Kochsalz in der Nahrung ist möglicherweise ähnlich  schädlich. 

Lancet-Meta-Studie legt den Verdacht nahe, dass beide Extreme sowohl das allgemeine Sterberisiko, als auch das Herz-Kreislauf-Risiko erhöhen können

Auch die von vielen Gesundheits-Aposteln geradezu fanatisch angestrebte, extrem kochsalzarme Ernährung - zwangsläufig verbunden mit einer niedrigen täglichen Natrium-Ausscheidung  (3 g/pro Tag oder weniger) im Urin - erhöht nach neuesten Erkenntnissen möglicherweise das Herz-Kreislauf-Risiko deutlich.
Damit gerät ein weiteres Gesundheitsdogma zumindest ins Wanken. Doch die Situation ist undurchsichtig und die Folgerungen aus den erhobenen Daten sind  nach wie umstritten.  
Liegt die Wahrheit  - wie so oft - in der Mitte?

mehr lesen  (2016) und hier (2012) und hier (JAMA 2016)
Quelle: Lancet, JAMA und Info-Netzwerk Medizin 2000

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Schmerztherapie

Chronische Schmerzen im Kniegelenk: Tai Chi hilft gut

Schmerzen im Kniegelenk basieren oft auf einem chronischen Gelenkverschleiß  und führen in vielen Fällen -  früher oder später - zu einem Totalaustausch des Gelenks (sog. TEP= Totalendoprothese). Im Vorfeld der OP kann das alternativmedizinische Heilverfahren Tai Chi ähnlich gut helfen,  wie die klassische Physiotherapie.

In einer im Fachblatt Annals of Internal Medicine veröffentlichten Untersuchung zeigte sich, dass beid Therapien die vorhandenen Schmerzen und Bewegungseinschränkungen deutlich lindern.

mehr lesen

Quelle: Annals of Internal Medicine

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Frauenheilkunde und gesunde Ernährung

Wissenschaftlich naheliegend:  viel Obst essen - und damit Brustkrebs-Risiko absenken!

Es ist  jedem Mädchen und jeder jungen Frau - mit Blick auf das spätere Risiko an einem Brustkrebs zu erkranken  - dringend anzuraten, bereits während ihrer Jugendjahre möglichst viel Obst und Gemüse zu essen. 
Obgleich die wissenschaftliche Beweislage für die gefundenen Zusammenhänge Skeptiker naturgemäß nicht wirklich überzeugen kann, lohnt sich in jedem Fall der Versuch einer Diät-Optimierung mit dem Ziel eines möglichst hohen Anteils an Obst und Gemüse.

mehr lesen

Quelle: BMJ

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Antibiotikaresistenz

Was nach dem gemeldeten Fund eines "Super-Erregers" möglicherweise auf die Menschen zukommt.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Alternative Krebstherapie

Die Thymus-Therapie ist nach wie vor bei  Patientinnen und Patienten, und ihren behandelnden Ärzten beliebt

Ein deutsches Verwaltungsgericht hat in Stuttgart entschieden:  eine Thymus-Injektionstherapie ist für Ärzte auch in Zukunft legal möglich - allerdings nur dann, wenn sie die für die Eigenherstellung der für die Anwendung bei eigenen Patienten vorgesehenen Thymus-Injektionslösungen benötigte Thymus-Organextrakte von Dritten bezogen haben, die über die für die Herstellung erforderlichen behördlichen Genehmigungen verfügen.   Oder wenn der Arzt selbst diese Genehmigungen erworben hat.

Wie Sanorell Pharma in einer News-Meldung vom 25.5.2016 feststellt, verfügt das deutsche Unternehmen  über die vom Gesetzgeber verbindlich vorgeschriebenen  Lizenzen.
Ärzte, die die für die Eigenherstellung von Thymus-Injektionslösungen benötigten Thymus-Zubereitungen aus anderen Quellen beziehen, machen sich dann strafbar, wenn die Lieferanten nicht über die erforderlichen  Lizenzen und Zulassungen verfügen. Die Ärzte müssen also schon aus Gründen der Arzneimittelsicherheit den legalen Status ihrer Lieferanten unbedingt eigenverantwortlich überprüfen.

Die bei vielen alternativmedizinisch interessierten Patienten nach wie vor beliebte Heilmethode wird im Rahmen der Integrativen Medizin gerne bei allgemeiner Immun- und Abwehrschwäche,  sowie als Begleit-Therapie bei bösartigen Tumorleiden eingesetzt.

mehr lesen und auch hier
Quelle: werbende aktuelle Presseinformation Sanorell Pharma
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Reizdarm-Syndrom

Ein in der Apotheke frei verkäufliches Thymus-Homöopathikum wird  erfolgreich bei der Therapie des auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz weit verbreiteten Reizdarm-Syndroms eingesetzt.

mehr lesen

Quelle: werbende aktuelle Presseinformation Sanorell Pharma
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Resistente Krankheitserreger: Forscher befürchten Millionen Tote jährlich

Gegen diese Bakterien wirkt nur noch ein Antibiotikum:
Dass Bakterien nicht mehr auf Antibiotika reagieren, ist ein wachsendes Problem. Forscher stellen einen Zehn-Punkte-Plan vor, um es anzugehen - sonst droht aus ihrer Sicht ein Schreckensszenario.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

Asthma-Diagnostik bei Senioren

Die Asthma-Diagnostik erweist sich oft als schwierig, da es mehrere Atemwegserkrankungen gibt, die sehr ähnliche Krankheitszeichen erzeugen. Besonders schwierig ist die Diagnose bei älteren Menschen, da sich Alterserscheinungen und Asthma-Zeichen überlagern. Nun wurde eine Studie publiziert, die belegt, dass die Diagnose Asthma in dieser Altersgruppe besonders zuverlässig mit Hilfe des FeNO-Atemtests zu stellen ist. Weitere Studien sollen folgen.

mehr lesen 

Frauenheilkunde: widersprüchliche Meldungen zum Thema Antibabypille verunsichern  

Ein niedriger Östrogengehalt senkt in Kombination mit dem Gestagen Levonorgestrel das Herz-Kreislaufrisiko in der Größenordnung von rund 30%

Im Fachblatt British Medical Journal wurde nun eine in Frankreich angefertigte Groß-Studie publiziert,  in der im Zusammenhang mit der Einnahme oraler Kontrazeptiva (Antibabypille) das durchschnittliche jeweilige Herz-Kreislaufrisiko (Schlaganfall, Lungenembolie und Herzinfarkt) ermittelt wurde.

mehr lesen
Quelle: BMJ 2016

Asthma: eine zuverlässige Prognose des Krankheitsverlaufs ist durch Bewertung der Krankheitsvorgeschichte (Anamnese), plus Spirometrie und FeNO-Atemtest  möglich

Obgleich die meisten Asthma-Erkrankungen heute   aufgrund des Vorhandenseins zahlreicher hochwirksamer Asthmamedikamente glücklicherweise nicht mehr lebensbedrohlich verlaufen, kann es in Ausnahmefällen noch immer, für Ärzte und Patienten überraschend,  zu einem akut lebensgefährlichen Verlauf der Asthma Erkrankung kommen, bei dem die üblichen Asthmamedikamente nicht anschlagen. Daher ist eine funktionierende vorausschauende Risikoabschätzung so wichtig.

mehr lesen

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Rauchen abgewöhnen

Im Fachblatt New England Journal of Medicine wurde nun eine Untersuchung veröffentlicht die zeigt, dass es eindeutig besser ist einfach von einem Moment zum nächsten ganz mit dem Rauchen aufzuhören (sog. Cold Turkey) als den mühsamen Versuch zu unternehmen, sich das Rauchen allmählich Schritt für Schritt abzugewöhnen. Die letztgenannte Variante funktioniert nämlich meist nicht. 

mehr lesen (in englischer Sprache)
Quelle: NEJM

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Hyperthermie-Therapie bei Melanom erfolgreich getestet

Eine indische Forschergruppe hat nun im Tierexperiment nachgewiesen, dass die Hyperthermie im Zusammenhang mit dem Einsatz von in den Melanom-Tumor injizierten Mangan-Nanopartikeln in der Lage war, die Überlebenschancen der Versuchstiere um 50% zu erhöhen und den Tumor um 84% zu schrumpfen. Eine Testung der innovativen Therapie am Menschen ist für die Zukunft geplant.

mehr lesen (in deutscher  Sprache) 

Auf dem Info-Portal Coliquio können Sie die kollegiale Diskussion zur Frage "Gehalt für angestellte Fachärzte für Allgemeinmedizin"   verfolgen

 In welcher Größenordnung bewegt sich der Stundenlohn für eine Angestellte Ärztin für Allgemeinmedizin in Teilzeit, Hausbesuche werden auch durchgeführt? Wann verjährt eine im Arbeitsvertrag falsch berechnete und vom gut Gläubigen Arbeitnehmer unterzeichnete Lohnzahlung, bzw. Nachforderung? Ist die Ärztekammer zur Schlichtung sinnvoll oder ein Fachanwalt für Arbeitsrecht? Eines wird schnell klar: zu den Spitzenverdienern gehören Ärzte keineswegs.

mehr lesen
Quelle: Coliquio - Dialog für bessere Medizin

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000 

Fehldiagnose Asthma

Auch in Kanada gibt es bei der Volkskrankheit Asthma zahlreiche Fehldiagnosen. Jede zweite bis dritte Diagnose sollen falsch sein. Würden die Empfehlungen der britischen  Fachbehörde NICE beachtet, so könnte dieses Problem auch in Kanada zuverlässig gelöst werden. Durch die kombinierte Anwendung von zwei Testverfahren (Spirometrie und FeNO-Atemtest), soll die Fehldiagnose Asthma in Großbritannien in Zukunft zuverlässig ausgeschlossen werden.

mehr lesen

  Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Inkontinenz beim Mann

Urin kontrolliert abgeben – Mann kann's

Nach Prostataoperationen kommt es oft zu einer Harn-Inkontinenz.  Dann hilft ein Implantat die Blase zu verschließen.

mehr lesen
Quelle: Medizinjournalisten-Stammtisch München 2016

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Korruption im deutschen Gesundheitswesen

Niedergelassene Ärzte machen sich künftig strafbar - mehrjährige Haftstrafen drohen - wenn sie sich beispielsweise für die Verordnung bestimmter Medikamente, die Verwendung ausgewählter Prothesen oder die Einweisung in "Vertragskliniken" bezahlen lassen.

mehr lesen

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Hope-3-Studie: ist die Primärprophylaxe von Herzkreislauferkrankungen bei bisher Gesunden mit mittlerem Erkrankungs-Risiko sinnvoll?

Laut der Ergebnisse der HOPE-3-Studie müssten 100 Gesunde mit mittelgradig erhöhtem Risiko für lebensbedrohliche Herz-Kreislauferkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall fünf Jahre lang mit drei blutfett- bzw. blutdruck-senkenden Medikamenten behandelt werden, um ein Menschenleben zu retten.

mehr über die HOPE-3-Studie lesen Sie hier
Quellen:  New England Journal of Medicine

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Genexpressionstest
Brustkrebs-Behandlung: die Genexpression verrät, wie gefährlich Brustkrebs tatsächlich ist.

Moderne  gentechnische Testverfahren helfen beispielsweise dabei, medizinisch nicht erfolgsversprechende Chemotherapien zu vermeiden. Neben bestimmten Oberflächeneigenschaften der Tumorzellen kann deren genetische Aktivität Aufschluss über die Aggressivität des individuellen Tumors geben. Ein neuer Test misst die Genexpression und unterscheidet erstaunlich zuverlässig zwischen hohem und niedrigem individuellem Metastasierungs-Risiko und damit über das medizinisch sinnvolle weitere therapeutische Vorgehen.

mehr lesen
Quelle: Dr. Röper, Medizinjournalisten-Stammtisch München

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Darmkrebs-Vorsorge
Ewiges hin und her:  ist Kaffee nun gesundheitsfördernd - oder ist er eher schädlich für die Gesundheit ?

Eine in Israel durchgeführte Studie zeigt nun, dass Kaffee das Darmkrebsrisiko in einer dosisabhängigen Weise um bis zu 50% senken kann.

mehr lesen 

Quellen: American Association for Cancer Research.,Cancer Epidemiol Biomarkers Prev;

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Aspirin-Allergie: der FeNO-Atemtest hilft bei der Asthma-Diagnose

Das beliebte Schmerzmittel Aspirin (Azetylsalizylsäre = ASS) ist gelegentlich die Ursache für ein allergisch bedingtes Asthma (AERD).  Jetzt wurde im Fachblatt Annals of  Allergy, Asthma and Immunology  eine wissenschaftliche Studie veröffentlicht, die sich mit der Frage der Diagnosestellung der AERD mit Hilfe des FeNO-Atemtests beschäftigte.

mehr lesen  

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Herzinfarkt-Prophylaxe mit Aspirin

Zur Vorbeugung von Herzinfarkten und Schlaganfällen erhalten viele Menschen im Zuge der sog. "Sekundär-Prophylaxe" täglich niedrig dosiert Aspirin - meist zusammen mit einem zweiten Medikament (Clopidogrel).  Die beiden Substanzen sollen die Gerinnungsfähigkeit des Blutes herabsetzen und so die Bildung von Blutgerinnseln verhindern, die einen erneuten Herzinfarkt auslösen können.

Aber da Aspirin ähnlich wie andere Wirkstoffe aus der Gruppe der Nicht-steroidalen Entzündungshemmer  das Risiko für Magenblutungen deutlich erhöht,  wird dieses Risiko medikamentös bekämpft.
Hierfür wird in erster Linie der die Magensäureproduktion blockierende Protonenpumpenhemmer (PPH) Omeprazol verwendet. Doch hilft dieser Wirkstoff auch bei unterschiedlicher Dosierung von Aspirin ?
Jetzt zeigt eine im Fachblatt  New England Journal of Medicine      veröffentlichte Studie, dass Omeprazol sowohl bei niedriger Dosierung von Aspirin (< 100mg pro Tag) gut wirkt und Magenblutngen verhindert,  als auch bei höherer Dosierung (> 100mg/Tag)

mehr lesen

Quelle: New England Journal of Medicine
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Drogenabhängigkeit

Crystal Meth (Methamphetamine)  kann, bei entsprechender erblicher Veranlagung, die inneren Organe der Betroffenen quasi durch Überhitzung "kochen" und wird so gelegentlich zu einer tödliche Gefahr.  Schon bald wird ein Medikament zur Verfügung stehen, das dies verhindern soll.

mehr lesen (in deutscher Sprache)

Quelle: werbende Informationen  Eagle Pharmaceuticals, Schweizer Medizin Forum, Flexikon

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Umstrittene Wirkung des Sonnenlichts:  ist der häufige Aufenthalt in der Sonne nun gesund oder lebensgefährlich?

Sonnenstrahlen optimieren bekanntlich die Bildung von Vitamin D und bekämpfen so Herz-Kreislaufkrankheiten. Dadurch senken sie das Herz-Kreislauf- und das allgemeine Sterberisiko. Doch das Hautkrebsrisiko wird leicht erhöht und damit steigt das Risiko an einer Krebserkrankung zu sterben. Was also tun?.

Wer das Sonnenlicht meidet, erhöht sein allgemeines Sterberisiko so als würde er Zigaretten rauchen.  Insbesondere das  Risiko für tödlich verlaufende Herz-Kreislaufkrankheiten (Herzinfarkte und Schlaganfälle) erhöht sich deutlich.

mehr lesen
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Allergietherapie: eine subkutan angewandte spezifische Immuntherapie (SCIT)  ermöglicht es in vielen Fällen,  bei Allergikern (allergische Rhinitis = Heuschnupfen = Pollenallergie) eine  spätere Erkrankung an einem allergisch bedingten Asthma zu verhindern.

Eine von den Krankenkassen (AOK Sachsen) initiierte wissenschaftliche Studie zeigt, dass eine spezifische Immuntherapie (SIT)  unter einer allergischen Rhinitis (Heuschnupfen) leidende Allergiker vor dem sog. "Etagenwechsel", und somit vor der Entwicklung eines Asthma bronchiale,  schützen kann.  Viele Ärzte können dies aufgrund ihrer Beobachtungen bestätigen. Doch hält dies auch einer wissenschaftlichen Überprüfung stand?
In der hier vorgestellten Untersuchung wurden die Daten von 1.8 Millionen Versicherten der AOK ausgewertet.
Die von Prof. Dr. med. Jochen Schmitt, Allergologe am Universitätsklinikum Dresden durchgeführte Untersuchung zeigt, dass eine unter Verwendung von naturbelassenen Allergenen subkutan anzuwendende Immuntherapie (SCIT) tatsächlich das Risiko deutlich absenkt, an einem Asthma zu erkranken. Die Therapie sollte möglichst über drei Jahre angewandt werden.  Die positiven Aussagen gelten nicht für oral angewandte Allergene (nicht SLIT mit Tropfen oder Tabletten und nicht für in ihrer Struktur veränderte Allergene ( u.a. sog. Allergoide).  Das Asthma-Risiko wurde mit Hilfe der SCIT nahezu halbiert.

mehr lesen
Quelle: werbende Informationen ALK Abello,  J Allergy Clin Immunol. 2015  
 

Schmerztherapie bei Nierenkoliken: Diclofenac hilft besser als Morphium

Nierenkoliken gehören zu den stärksten Schmerzen, die ein Mensch erdulden muss. Um so wichtiger ist die Antwort auf die Frage, welches der üblichen Schmerzmittel am besten hilft. Jetzt wurde im Fachblatt Lancet eine Studie veröffentlicht, die statistisch eindeutig zeigte, dass das auch in Deutschland häufig angewandte Schmerzmittel Diclofenac, (intramuskulär injiziert), die  extremen Kolikschmerzen am besten bekämpfte. Besser noch, als das intravenös verabreichte Morphium oder das ebenfalls intravenös injizierte Paracetamol,  das Patienten in zwei Kontrollgruppe erhalten hatten.

mehr lesen
Quelle: Lancet

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Schmerztherapie: Bei schmerzenden Arthrosen (Gelenkverschleiß)  wird von den Erkrankten sehr oft das freiverkäufliche Schmerzmittel Paracetamol angewandt.   

Jetzt berichtet das online Magazin Spiegel online ausführlich, dass wissenschaftliche Studien immer wieder bewiesen haben, dass Paracetamol auch in hoher Dosierung nicht besser wirkt, als ein wirkstofffreies Scheinmedikament (Plazebo).

 

mehr lesen 
Quelle: Spiegel online

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Herzrhythmusstörungen: Therapie mit Herzschrittmacher

Medizingeräte, wie beispielsweise Herzschrittmacher, können Leben retten - sie können aber potentiell auch Leben nehmen. Sie werden Software gesteuert.  Und wo Software im Spiel ist - und ein Zugang von außen hinzu kommt, da öffnen sich Manipulationsmöglichkeiten und Einfallsstore für Schadsoftware und bösartige Manipulationen durch Menschen. Gerade im Zusammenhang mit Medizingeräten wurde und wird dieses Gefahrenpotential bisher wenig beachtet. Im Magazin WIRED  hat nun ein Betroffener diese Faktenlage ausführlich analysiert und mahnt ein größeres öffentliches Interesse an dieser bedrohlichen Situation an.
mehr lesen (in englischer Sprache)
Quelle: WIRED
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Alkohol und Gesundheit

Auch kleine Mengen Alkohol erhöhen in den ersten 24 Stunden nach Alkoholzufuhr das Herz-Kreislaufrisiko minimal. Doch schon nach wenigen Stunden  ist das Herzinfarkt- und das Schlaganfall-Risiko dauerhaft erniedrigt. Bei niedrigem Alkoholkonsum um rund 30%.

Allerdings kann die positive Schutz-Wirkung des Alkohols nur dann beobachtet werden, wenn das betreffende Individuum  pro Tag lediglich geringe Mengen Alkohol zu sich nimmt - bei Frauen ist die Rede von ungefähr einem, bis maximal zwei Drink und bei Männern von zwei bis maximal vier Drinks.  Bei diesen relativ geringen Mengen Alkohol ist das Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risiko um rund 30% vermindert.

mehr lesen

und hier

Quelle: Healio Cardiology today, Circulation

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000 

Impfen
Das US-online Magazin WIRED kritisiert Impfverweigerer:
"wie Eltern in ihrer Panik Schutzimpfungen auslassen und so nicht nur die eigenen Kinder, sondern die ganze Bevölkerung gefährden."

Das online Magazin WIRED beschreibt (in englischer Sprache) wie unsinnig und gefährlich es ist, seine Kinder nicht impfen zu lassen.  Die entstehenden Impflücken gefährden nicht nur die eigene Familie, sondern auch viele andere Menschen.
Der WIRED-Autor erinnert in diesem ausführlichen und lesenswerten Artikel daran, dass die Pocken, bevor sie durch die verfügbare Impfung ausgerottet wurden, rund 500 Millionen Menschen getötet haben. An Kinderlähmung erkrankten  (in den USA) noch vor 60 Jahren pro Jahr etwa 16.000 Personen. Und Röteln verursachte bei Neugeborenen pro Jahr etwa 20.000 Geburtsdefekte und psychische Retardierungen. An Masern erkrankten pro Jahr etwa 4 Millionen Kinder - 3.000 davon starben. Ein Bakterium (Hämophilus influenza Typ B) verursachte pro Jahr etwa 15.000 Infektionen die bei vielen Kindern bleibende Hirnschäden auslösten. Erst durch die Verfügbarkeit von Schutzimpfungen, konnten diese Krankheiten besiegt werden.

mehr lesen
Queller:WIRED 

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Fehldiagnose Asthma: viele tausend Asthma-Inhalatoren werden von den Ärzten überflüssigerweise verordnet.  
Die "Asthma-Patienten" haben oft kein Asthma - daher können beispielsweise die kortisonhaltigen Asthma-Sprays auch nicht wie erhofft wirken.

Die unter chronischer Atemnot leidenden Patienten werden daher von ihren Ärzten ohne medizinische Notwendigkeit mit stark wirkenden und sehr teuren Medikamenten behandelt, die zu allem Überfluss auch noch reich an gefährlichen Nebenwirkungen sind.
Die Tageszeitung Daily Mail (Großbritannien) machte jetzt ihre Leser darauf aufmerksam, dass möglicherweise bis zu 50% aller "Asthma-Patienten" in Wirklichkeit unter anderen Krankheiten leiden - beispielsweise darunter, dass Magensäure in die Speiseröhre läuft, was zu Atemnot führen kann.
Die Fehldiagnose Asthma kann aber nahezu immer zuverlässig vermieden werden, wenn die Ärzte bevor sie sich auf eine Diagnose festlegen zwei Atemtests in Kombination anwenden. Es handelt sich um die Spirometrie und den FeNO-Atemtest. Bei diesem Test wird in der Ausatemluft innerhalb einer Minute  die Konzentration des
Bio-Markers Stickoxid  (NO) gemessen. Stickoxid ist ein im menschlichen Körper entstehendes Gas, das seit vielen Jahren als zuverlässiges Maß für die bei einem Asthma vorliegende Entzündung der Atemwege gilt.

mehr lesen (in englischer Sprache)
 
In welchen Arztpraxen wird der FeNO-Atemtest angeboten? hier lesen  (WERBUNG)
werbende Informationen Fa. Aerocrine
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Atemwegserkrankungen - die Diagnose ist nicht immer leicht zu stellen

Beim Verdacht auf Asthma bronchiale kommt es erstaunlich häufig zu Fehldiagnosen.   In Großbritannien hat daher das angesehene Fachgremium NICE (das  National Institute for Health and Care Excellence) den Ärzten  dringend empfohlen, im Zuge der Asthma Diagnostik immer neben der seit Jahrzehnten bewährten Spirometrie auch einen  FeNO-Atemtest durchzuführen. Erst diese Test-Kombination führt im Regelfall zu zuverlässigen Diagnosen.

Die Asthma-Diagnose  wird  aufgrund der vieldeutigen Symptome in vielen Ländern auch in Allgemeinarzt- oder Kinderarzt-Praxen gestellt.  Nicht immer wird sie durch aussagekräftige technische Untersuchungen untermauert, die objektive und reproduzierbare Untersuchungsbefunde liefern.  Dementsprechend häufig kommt es daher zu Fehldiagnosen, die auch später oft nicht korrigiert werden.

mehr lesen
Quelle: NICE
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

NASA

Astronauten: Auf dem Flug zum Mars gesund bleiben

Die NASA berichtete auf ihrer Website www.spaceref.com von der internationalen Raumstation ISS, dass dort  im Auftrag der European Space Agency (ESA) erstmals im Weltraum FeNO-Atemtests durchgeführt wurden.

Durch Feinstaub ausgelöste entzündliche Atemwegserkrankungen  müssen bei der geplanten Mars-Mission unbedingt vermieden werden. Zwei Jahre lang ist nämlich keine qualifizierte ärztliche Hilfe möglich.  Jetzt sollen auf der internationalen Raumstation ISS mit Hilfe des  FeNO-Atemtests  die für die Krankheitsvorbeugung benötigten wissenschaftlichen Daten erhoben werden.

mehr lesen
Quelle: NASA
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Frauenheilkunde: Geburtshilfe

Ekeltherapie: "Vaginal Seeding" soll die bakterielle Besiedlung des Darms bei durch Kaiserschnitt entbundenen Kindern normalisieren, deren Immunsystem stärken und so ihr späteres Erkrankungsrisiko senken. Hierbei wird Vaginalsekret der Mutter in den Mund des gerade entbundenen Säuglings gewischt.

In Deutschland wird bereits jedes dritte Kind mit Hilfe einer Schnittgeburt zur Welt gebracht. Immer mehr Frauen drängen in der Frauenklinik darauf, dass hre bestehende Schwangerschaft durch eine eher schmerzlose Kaiserschnitt-Geburt beendet wird.  Doch wie wirkt sich das später auf das Kind aus? Steigt beispielsweise das Allergie-Risiko?

mehr lesen
Quelle: British Medical Journal, BMJ 2016;352:i109

mehr Informationen (Die Welt)

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Frauenheilkunde und Sexualmedizin

Das Viagra für Frauen wirkt kaum  und ist mit schweren Nebenwirkungen belastet.

Experten bezweifeln daher, dass sich die Verordnung und Einnahme verantworten lässt,  bzw. für die Patientinnen lohnt.

mehr lesen (BMJ  in englischer Sprache)
 
mehr lesen  (New England Journal of Medicine in englischer Sprache)
Quelle: BMJ, NEJM
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Venenthrombosen:  die häufig empfohlene Behandlung mit
elastischen Kompressionsstrümpfen stellt keine sinnvolle Therapie- und Rückfall-Prophylaxe dar.

Sie senken weder das Rückfall-, noch das Sterberisiko.  Auch bei der Schmerzbekämpfung versagen sie. 

mehr lesen
Quelle: American Journal of Medicine

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Gelenkerkrankungen
 
Im Verlag des renommierten Fachblatts British Medical Journal erscheint nun mit ISAKOS eine spezielle Fachzeitung , die sich  mit Themen rund
um Gelenkerkrankungen und Sportmedizin beschäftigen wird. 

mehr lesen
Quelle: werbender Nerwsletter BMJ

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Antibiotika-Therapie

Vancomycin – ein Trojanisches Pferd in der Durchfall-Therapie 

Clostridium-difficile-Infektionen können Immungeschwächten und Alterspatienten  das Leben kosten.

mehr lesen
Quelle: Münchner Medizinjournalisten-Stammtisch 2016, Dr. Röper

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Sexualmedizin

Die interaktive Website OMGYES hebt den Schleier, der die weibliche Lust bisher vor der Öffentlichkeit verborgen hat. 
Bessere Orgasmen durch mehr Wissen?


Seit 2015 gibt es die Website  OMGYES (www.omgyes.com) auf der die Informationen zum weiblichen Sexualverhalten und -empfinden zusammenfassend beschrieben werden. Diese Website hat nichts mit Pornografie zu tun, da sie in erster Linie in englischer Sprache wissenschaftliche Erkenntnisse, und auch persönliche Erfahrungen zahlreicher Frauen präsentiert, die sich aus mehr als 1.000 Interviews herausgeschält haben.

mehr lesen

Das Magazin WIRED berichtete ausführlich über das neue Medium.


mehr lesenGesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Ultraschall in der Kardiologie

Ultraschalluntersuchungen am Herzen sind eine wichtige Ergänzung der diagnostischen Möglichkeiten. Es gibt nun kleine und handliche Ultraschall-Scanner, die der untersuchende Arzt wie ein großes Klapp-Telefon in der Hand halten kann, um dann die Herzgegend in Farbe oder Schwarz-Weiß auf einem kleinen Bildschirm darstellen und beurteilen zu können. Experten können über das Internet bei der Auswertung helfen.

mehr lesen (in englischer Sprache)  ein Video-Beitrag hier
Quelle: Heart

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Medizintechnik

Schmerztherapie  Schmerzende Kniegelenke: Arthrose-Therapie

Die Behandlung verschlissener (arthrotisch veränderter) Kniegelenke mit pulsierenden elektromagnetischen Feldern (PEMF) erwies sich in einer wissenschaftlichen Studie als wirksam

Zahlreiche in der Schulmedizin übliche Therapieverfahren enttäuschen Ärzte und Patienten.  Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich seit einiger Zeit in der Arztpraxis anwendbare oder auch tragbare Medizingeräte, bei denen die arthrotisch veränderten Kniegelenke/a> mit pulsierenden elektromagnetischen Feldern (PEMF) behandelt werden. 

mehr lesen  (Übersichtsartikel in deutscher Sprache)
Quelle: Bagnato GL, Miceli G, Marino N, et al. Pulsed electromagnetic fields in knee osteoarthritis: a double blind, placebo-controlled, randomized clinical trial. Rheumatology (Oxford). 2015 Dec 24. pii: kev426. (Original)
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Atemwegserkrankungen:  ungleich verteilte Gen-Varianten legen bei Kindern das spätere Asthma-Risiko fest


Der FeNO-Atemtest erweist sich auch in der Umweltmedizin als nützlich.  Mit seiner Hilfe kann das genetisch festgelegte Risiko für spätere Asthma-Erkrankungen schnell und zuverlässig quantifiziert werden.
Es ist den Experten schon lange bekannt, dass Kinder individuelle Gene (NOS2 promoter haplotype)  besitzen,  die schon bei der Geburt das Risiko bestimmen, im späteren Leben an der gefährlichen entzündlichen Atemwegserkrankung Asthma zu erkranken. 

Eine Forschergruppe fand jetzt in Südkalifornien heraus, dass die genetisch festgelegte Asthma-Schutzwirkung kleiner wird, oder sogar ganz verschwindet,  wenn die betroffenen Kinder in der Nähe verkehrsreicher Straßen leben und daher einer starken Abgas-Verschmutzung ihrer Atemluft ausgesetzt sind.

mehr lesen
Quelle: USC News , PLOS one
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Sanorell Pharma informiert

Naturheilkunde und Alternativmedizin: Arthrose-Therapie

Die üblichen, schulmedizinisch orientierten Arthrose-Therapien sind meist mit vielen unerwünschten Nebenwirkungen belastet - bis hin zu Magen- und Darmblutungen. In Kombination mit unsicheren Heilerfolgen motivieren sie viele Ärzte und auch Patienten dazu, nach besser verträglichen Behandlungsalternativen zu suchen.
Hier bieten sich seit Jahren bewährte Therapiekombinationen an, die Methoden der Alternativmedizin und der Naturheilkunde erfolgreich kombinieren.   Durch diese nebenwirkungsarmen Heilmethoden, die oft auf die routinemäßige Anwendung herkömmlicher Schmerz- und Entzündungshemmer verzichten, kann beispielsweise auch der operative Gelenkersatz an Hüfte und
Kniegelenk (Totalendoprothese)  noch viele Jahre hinausgeschoben werden.

mehr lesen

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Ärzte gegen Tierversuche

Arzneimittel-Skandal in Frankreich:  Tierversuche erweisen sich abermals als fataler Irrweg mit gelegentlich tödlichen Folgen für Menschen, die sich aufgrund der Tierversuche in falscher Sicherheit wiegen.

Jahr für Jahr werden viele Millionen Tiere - oft  im Zuge von vom Gesetzgeber vorgeschriebenen  "Tierversuchen" -  sinnlos getötet. Diese oft brutale Massenschlächterei nützt den Menschen wenig, obgleich dies von der sog. "Tierversuchs-Maffia" immer wieder behauptet wird. Immer mehr Ärztinnen und Ärzte zweifeln mittlerweile am Sinn von Tierversuchen.   Der Verein "Ärzte gegen Tierversuche" informiert jetzt ausführlich über den jüngsten Medikamentenskandal, der in Frankreich bereits ein Todesopfer gefordert und mehrere lebensbedrohliche Erkrankungen verursacht hat.

mehr lesen

Quelle:
Pressetext "Ärzte gegen Tierversuche"
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Sauna:  jetzt ist der deutliche Nutzen von Saunabädern für die Gesundheit abermals bewiesen. Lange tägliche Saunabesuche haben die größte beobachtete Wirkung.

Saunabäder gelten als gesund - doch es gibt auch viele Menschen - darunter auch Ärzte -  die Saunabäder skeptisch betrachten. Zu Unrecht, wie sich nun zeigt.

mehr lesen
Quelle: JAMA Intern Med. 2015;175(4):542-548. doi:10.1001/jamainternmed.2014.8187.
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Vegetarismus: Gesunde Ernährung und Darmkrebs-Risiko - pflanzliche Ernährung plus Fisch senkt das Darmkrebs-Risiko am stärksten.

Doch wie ist die vegetarische Diät insgesamt zu beurteilen?

Vegetarier haben schon immer behauptet, dass die vegetarische Ernährung nicht nur das Leben der Tiere schützt, sondern auch der Gesundheit der  Menschen dient. Jetzt  erschien im Fachblatt JAMA Internal Medicine eine wissenschaftliche Studie, die eindeutig belegt, dass Vegetarier ein um rund 20% niedrigeres Risiko für Darm- und Enddarmkrebs haben. Wenn die Vegetarier auch Fisch essen, dann ist das Darmkrebs-Risiko sogar um 50% niedriger. Doch Vorsicht. Andere Studien zeigen ebenso eindeutig, dass die Gesamtsterblichkeit der Vegetarier nicht niedriger ist als jene von Menschen, die auch Fleisch essen.

mehr lesen
Quelle: JAMA Internal Health
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Das Viagra für Frauen soll deren sexuellen Appetit steigern

 

Die FDA-Zulassung des Wirkstoffs Flibanserin ist umstritten. Das Medikament, das den verminderten sexuellen Appetit (Libido) der Frauen anregen soll, wirkt selten und hat viele Nebenwirkungen. Die Nachfrage hat sich bisher als niedrig erwiesen. Nun hat die FDA im Fachblatt New England Journal of Medicine  seine umstrittene Entscheidung gerechtfertigt.

mehr lesen (in englischer Sprache)
Quelle: New England Journal of Medicine
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000



A
uf dieser Website informiert die Regierung Großbritanniens auf der Basis von wissenschaftlichen Qualitätsstudien über bestehende Krebsrisiken.

mehr lesen
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Dietary Guidelines for Americans

Im Fachblatt JAMA wurde nun die aktuelle Ausgabe der Dietary Guidelines for Americans veröffentlicht, die vom
US Departments of Health and Human Services (DHHS) and Agriculture (USDA) in regelmäßigen Abständen herausgegeben wird.  Diese Richtlinien sollen nun bis zum Jahr 2020 gelten.  Sie sind sehr umfangreich, daher sollten sie im Original gelesen werden.

mehr lesen
Quelle: The US Departments of Health and Human Services (DHHS) and Agriculture (USDA) und JAMA
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Materialsammlung
Oral anzuwendender Blutgerinnungshemmer Apixaban

Der relativ neue Blutgerinnungshemmer Apixaban ist gut wirksam und nebenwirkungsarm. Nun scheint es endlich ein Antidot zu geben. 

mehr lesen
Quellen:  verschiedene

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Alternative Allergietherapie
Sanorell Pharma informiert Patienten über die allergische Rhinitis (Hausärzte sprechen auch von einem Heuschnupfen) und alternative Behandlungsstrategien.


Heuschnupfen & Co:  die alternative unspezifische Immuntherapie macht endlich Schluss mit  Augenjucken, Triefnase und Kopfschmerzen. Allergiker können aufatmen.
Für viele in Deutschland lebende Menschen sind Frühling und Frühsommer die schlimmsten Zeiten des Jahres. Ihre
Nase juckt und läuft, der Kopf ist schwer und die Sinne sind benommen. Die Menschen leiden unter einer Pollenallergie (Baumpollen- oder Graspollenallergie).  Das Niesen kommt so häufig, dass die Schleimhäute schmerzen. Rund 16 Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Heuschnupfen (allergische Rhinitis).  Etwa 15 Prozent von ihnen reagieren allergisch auf Baumpollen, 85 Prozent leiden unter Graspollen. Für letztere kann sich die Leidenszeit sogar bis in den Spätsommer oder Herbst hinziehen. 

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Sanorell Pharma

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Krebsvorsorgeuntersuchungen sind in ihrer Screening-Variante zunehmend umstritten. Menschenleben werden wohl nicht gerettet.

Ärzte und Patienten sind enttäuscht. Bisher konnte nicht nachgewiesen werden, dass die von der Politik immer mit viel Begeisterung eingeführten Screening-Untersuchungen (z.B. Brustkrebs oder Prostatakrebs) tatsächlich Menschenleben retten. Zu diesem Ergebnis kam eine neue Studie, die im Fachblatt British Medical Journal vorgestellt wurde.

mehr lesen
Quelle: British Medical Journal

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Frauenheilkunde

Schwangerschaftsverhütung: Tödliche Nebenwirkungen nach Einnahme der Antibabypille

Patientin verklagt nach einer Lungenembolie den Hersteller einer Antibabypille

Bisher galt als ausgemacht, dass das Nebenwirkungsrisiko mit jeder neuen Generation der oralen Kontrazeptiva - den sog.  Antibabypillen - geringer wurde.  Doch heute steht der dringende Verdacht im Raum, dass auch die neuesten Antibabypillen,  die von vielen Ärzten ihren Patientinnen als besonders sicher empfohlen werden, lebensbedrohliche Nebenwirkungen wie Lungenembolien und tiefe Venenthrombosen haben können.

mehr lesen
Quelle:  Spiegel online

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000 

Asthma-Diagnose und Asthma-Therapie bei Kindern optimieren

Asthma Management:  Mit dem FeNO-Atemtest kann bei asthmakranken Kindern die inhalative Kortisontherapie aufgrund genauer Messungen in der Ausatemluft fein-getunt werden.

Nicht nur die Diagnose eines Asthma bronchiale ist gelegentlich schwierig zu stellen - als schwierig erweist sich auch die optimale Dosierung der medikamentösen Therapie - das sog. Asthma-Management.  Dies gilt besonders für Kinder, da nach wie vor die meisten wissenschaftlichen Studien unter ausschließlichem Einschluss erwachsener Männer durchgeführt werden.

mehr lesen (in englischer Sprache)
, werbende Informationen Aerocrine

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Wohlbefinden: Alles ist relativ

Kaum etwas macht Menschen so unzufrieden wie die Elternschaft

Was macht Menschen zufrieden, oder aber unzufrieden? Wissenschaftler am Rostocker Max-Plank-Instituts für demografische Forschung fanden heraus, dass die Elternschaft mit durchschnittlich 1.5 Negativ-Punkten zu den Ereignissen zählt, die Menschen am unzufriedensten machen.

mehr lesen
Quelle: Spiegel

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

 

Arztbewertungen

Sind Ärzte und Zahnärzte böswilligen öffentlichen Bewertungen durch ehemalige Patienten hilflos ausgeliefert? Jetzt soll der Bundesgerichtshof (BGH) als letzte Instanz entscheiden, ob Ärztebewertungsportale wie Jameda die kritisierten Ärzte darüber informieren müssen, welche Patienten die Kritik geäußert haben.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseerklärung Jameda

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

 

Antibiotika-Resistenzen: droht eine weltweite Medizin-Katastrophe schon in naher Zukunft 

Antibiotika-Resistenzen werden von immer mehr Ärzten und Wissenschaftlern als eine der größten drohenden Gefahren für die Gesundheit von Millionen Menschen angesehen.  Bereits eine einmalige Antibiotika-Therapie erhöht  das Risiko einer Antibiotika-Resistenz sogar langfristig.

mehr lesen
Quelle: mBio, American Society for Microbiology

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

 

Lungenkrebs-Therapie mit Tyrosinkinase-Blockern
(sog. Tyrosinkinase Inhibitoren)

Gen-Mutationen, die nur bei einem Teil der jeweils an einem spezifischen Tumor Erkrankten gefunden werden, beeinflussen nicht nur das Erkrankungsrisiko, sondern auch die Therapiechancen der  bösartigen Tumore. Im Fall von Lungenkrebs spielt offenbar  eine Gen-Mutation (EGFR mutation exon 19 deletions; del19) eine wichtige Rolle. 

Mittlerweile weiß man, dass Veränderungen an Genen, die die Funktionen einer Gruppe von Wachstumsfaktoren (die sog. Tyrosinkinasen) steuern, bei Lungenkrebs eine wichtige Rolle spielen können. Wird der mittlerweile identifizierte Signalweg bei den von der Mutation betroffenen Krebspatienten mit einem Wirkstoff aus der  Gruppe der Tyrosinkinase-Inhibitoren gezielt blockiert,  so verlängert sich die Überlebenszeit einiger Tumorpatienten deutlich.

mehr lesen
Quelle: Medizin-Journalistenstammtisch, München 2015 Dr. Ulrike Röper
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000
Sanorell Pharma warnt:

ARD-Tagesschau bestätigt:
Frischzellen-Therapie ist nutzlos und lebensgefährlich

Sanorell Pharma informierte bereits vor Monaten über das von den Schweizer Gesundheitsbehörden eingeleitete Verfahren gegen Anwender von Frischzellen-Therapien. Jetzt griff Tagesschau.de das Thema auf. Am 27.10.2015 berichtete das News-Magazin der ARD über gemeinsame Recherchen der Süddeutschen Zeitung und des Norddeutschen Rundfunks, die weitere Fakten zutage brachten, wie gefährlich und nutzlos Frischzellen-Therapien sind.

mehr lesen
Quelle: werbende News-Meldung Sanorell Pharma

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000 

Krebserkrankungen

Fleisch wurde nun von der WHO als Krebserreger Klasse 1  eingestuft - ähnlich wie Asbest und Rauchen. Doch das individuelle Risiko ist gering.


Die wissenschaftliche Fach-Abteilung Krebsforschung der Weltgesundheitsorganisation WHO (WHO’s International Agency for Research on Cancer ) hat jetzt offiziell erklärt, dass industriell bearbeitetes Fleisch das Krebsrisiko erhöht.  Es ist als Klasse 1 Karzinogen eingestuft - in die gleiche Kategorie wie Tabak und Asbest.

mehr lesen
Quelle: WHO, Wired

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000 

Fehldiagnose Asthma: Der noch immer viel zu selten angewandte FeNO-Atemtest kann im individuellen Einzelfall schnell -und ohne viel Aufwand -helfen, die belastende Diagnose Asthma bronchiale als Fehldiagnose zu entlarven.

Mehr als ein Jahrzehnt lang lang litt ein junges Mädchen aus der Kleinstadt Derby, USA, unter zunehmender Atemnot - und unter der Diagnose Asthma, die sich nun als Fehldiagnose erwies. Dies hätte eigentlich schon früher auffallen müssen, da das Mädchen in 14 Jahren keinen einzigen typischen Asthma-Anfall hatte und außerdem keines der angewandten Asthmamedikament die Atemnot linderte.  Erst jetzt konnte diese schwerwiegende und psychisch sehr belastende Fehldiagnose mit Hilfe des einfach durchzuführenden FeNO-Atemtests korrigiert werden.

mehr lesen 
Quelle: Derby Telegraph
 Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

 

Alkohol als eine Art "Medikament"?

Mäßiger Alkoholkonsum senkt bei Zuckerkranken (sog. "Alterszucker, oder auch Diabetes Typ II genannt) das durch diverse Risikofaktoren vorgegebene Herz-Kreislaufrisiko.

Eine im renommierten Fachblatt Annals of Internal Medicine veröffentlichte wissenschaftliche Studie zeigte, dass sich bei Weintrinkern unter anderem die Konzentration des sog. "guten Cholesterins" (HDL) im Blut statistisch signifikant erhöhte. 

mehr lesen
Quelle: Annals of Internal Medicine

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Krebserkrankungen: sinnlose Chemotherapie ?

Wie das Fachblatt British Medical Journals nun berichtete, hat eine wissenschaftliche Studie gezeigt,  dass zahlreiche in der letzten Zeit  von der FDA in den USA zugelassene Krebsmedikamente die Überlebenszeit der behandelten Patienten nicht verlängern.  Gilt daher "ausser Spesen nichts gewesen!" ?

mehr lesen
Quelle: British Medical JournalGesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Immunologie

Asthma-Vorbeugung: ein leichtfertiger Umgang mit Antibiotika
sollte schon bei kleinen Kindern unbedingt vermieden werden

Eine in Kanada durchgeführte wissenschaftliche Untersuchung lieferte nun Hinweise darauf, dass der Antibiotikaeinsatz im Säuglingsalter möglicherweise das Risiko deutlich erhöht, im späteren Leben an einem schweren Asthma zu erkranken.
Die Stoffwechselprodukte einer jetzt identifizierten Gruppe von Darmbakterien (FLVR-Bakterien) trainieren offenbar das Immunsystem von Säuglingen und verhindern so im späteren Lebensalter die Entstehung des gefährlichen entzündlichen Atemwegsleidens Asthma.

mehr lesen
Quelle: Wired
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Sex erhöht die Herzinfarkt-Risiko nicht

Ein weit verbreitetes Vorurteil konnte nun entkräftet werden. In einer im Fachblatt Journal of the American College of Cardiology veröffentlichten Studie zeigte sich, dass nur 0.7% von 536 männlichen Herzinfarktpatienten eine Stunde vor Eintritt des Herzinfarkts Sex hatten.  Die mit dem Geschlechtsverkehr verbundene körperliche Anstrengung ist demnach offensichtlich für das Herz nicht gefährlich. Bei 80% der Erkrankten lag der letzte Geschlechtsverkehr mehr als 24 Stunden zurück. 

mehr lesen 

Quelle: Spiegel online, Journal of the American College of Cardiology

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Atemwegserkrankungen

FeNO-Atemtest nun auch bei
therapieresistenter COPD empfohlen?

Experten schätzen, dass jeder 5. COPD-Patient (Chronisch obstruktive Lungen-Erkrankung) an einem ACOS (Asthma-COPD overlap Syndrom) leidet. Dabei handelt es sich um ein bisher wenig bekanntes Krankheitsbild, bei dem sich eine COPD mit einem gleichzeitig bestehendem Asthma bronchiale vermischt, sozusagen überlappt.
Dies erschwert die Diagnose und die nachfolgend angesetzte Medikamentöse Asthma- Therapie. Dieses auch unter Ärzten kaum bekannte Syndrom führt zu einem vermehrten Risiko für schwere, manchmal lebensbedrohliche  Atemnot-Attacken.  Um die Asthma-Komponente nachweisen, quantifizieren und optimal medikamentös behandeln zu können, wird in den neuen COPD-Therapie-Leitlinien die Durchführung des bewährten FeNO-Atemtests empfohlen. Auf diese Weise lässt sich der Grad der das Asthma auslösenden Entzündung der Atemwege leicht und reproduzierbar objektivieren. 

mehr lesen
Quelle: werbender Info-Flyer Aerocrine
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Allergietherapie: Phenylephrin wirkt nicht

Die Therapie der von den meisten Pollen-Allergikern  als extrem lästig empfundenen allergischen Rhinitis (auch "Heuschnupfen" genannt) erweist sich nach wie vor als schwierig.

Jetzt hat eine qualitativ hochwertige wissenschaftliche Studie gezeigt, dass der auch in Deutschland in vielen populären Allergie-Medikamenten enthaltene Wirkstoff Phenylephrin in allen untersuchten Dosierungen nicht besser Schleimhaut abschwellend wirkt,  als ein in der Kontrollgruppe getestetes, wirkstofffreies  Scheinmedikament (Placebo). 

mehr lesen
Quelle: 2015 
aft-banner-gross

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Alternative Krebstherapie: Hyperthermie

Setzt man den bei der Krebsmedizin betriebenen wirtschaftlichen Aufwand in Beziehung zu den erzielten Therapieerfolgen, so ist die Enttäuschung oft groß. Kein Wunder daher, dass alternative Heilverfahren großes Interesse auf sich ziehen. Ein Verfahren ist die Hyperthermie-Therapie, die - im Gegensatz zu vielen anderen die Standard-Krebstherapien ergänzenden Therapiemethoden- auch immer mehr sog. "Schulmediziner" von ihrer Wirksamkeit überzeugt. Doch bei welchen Krebsarten wurde die innovative Wärmetherapie bisher erfolgreich eingesetzt?

mehr lesen

Quelle: Onmeda
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Osteoporose VorbeugungVitamin-D-Therapie wirkt nicht besser als ein Scheinmedikament (Plazebo)

Viele Ärzte raten  ihren Patientinnen, insbesondere nach den Wechseljahren, zur Einnahme mehr oder weniger großer Dosen von Vitamin D.  Jetzt wurde im Fachblatt JAMA Internal Medicine eine Studie veröffentlicht, an der 2.300 Frauen teilnahmen, die jünger als 75 Jahre waren.  Die Untersuchung zeigte, dass sich der Nutzeffekt der Vitamin-D-Therapie kaum von der Wirkung der als Kontrolle verabreichten Scheinmedikamente (Placebo) unterschied.

 

mehr lesen (in englischer Sprache)
Quelle JAMA Internal Medicine

Gesunde Ernährung:  die Mittelmeerdiät scheint tatsächlich der Herzinfarkt-Prophylaxe zu dienen. Olivenöl und Nüsse schützen das Herz.

Sind Fette nun gesund oder fördern sie einen vorzeitigen Herztod? Ständig erscheinen neue Studien, die sich zum Teil diametral widersprechen. Das online Magazin Spiegel online hat versucht, die vorhandenen Daten zu sichten und zu bewerten.

mehr lesen  und hier

Quelle: Spiegel online
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Frauenheilkunde: sexuelle Inappetenz.

Erstes Medikament erhielt FDA Zulassung und ruft bereits Kritiker auf den Plan. Der Wirkstoff Flibanserin (in den U.S.A.  als Addyi vermarktet) kann in Zukunft Frauen bei erworbener, generalisierter sexueller Inappetenz  (hypoactive sexual desire disorder (HSDD)) verordnet werden.   

mehr lesen
Quelle: FDA

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Herzinfarkt-Therapie: Überlebensvorteil wird von Jahr zu Jahr immer größer

Ein Autorenteam hat im Fachblatt Heart eine wissenschaftliche Studie veröffentlicht die zeigt, dass in sechs europäischen Ländern in den Jahren 1985 - 2010 sowohl die Häufigkeit von Herzinfarkten deutlich zurück gegangen ist, als auch die Herzinfarkt-Sterblichkeit.

mehr lesen
Quelle: Fachblatt Heart 2015
Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Gesunde Ernährung: Senkung des Herz-Kreislaufrisikos

Scharf gewürzte Speisen sind gesund - insbesondere dann, wenn wenig, oder kein Alkohol getrunken wird.

Immer mehr Menschen versuchen sich gesund zu ernähren. Doch was ist gesund?

Besonders umstritten sind sehr scharf gewürzte Speisen. Bestehende Vorurteile besagen, dass diese Art der Ernährung dem Anschein nach ungesund ist.
Um diese durch nichts begründete Vermutung auf eine solide wissenschaftliche Basis stellen zu können, wurden in den vergangenen Jahren   in China rund 300.000 Männer und 300.000 Frauen im Alter von 30 bis 79 Jahren (2004 - 2008) über ihre Ernährungsgewohnheiten befragt.

mehr lesen
Quelle: British Medical Journal

Gesundheitsportal, Medizin Portal,Medizinportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Diabetes: Inhalierbares Insulin erstmals erfolgreich angewandt

Viele Jahre sind seit den ersten klinischen Studien verstrichen in denen die Wirkung inhalierbarer Insulin-Varianten untersucht wurden. Bisher erwies sich die Therapie mit inhalierbarem Insulin immer als der "Normaltherapie" unterlegen.
Jetzt scheint der Durchbruch gelungen zu sein.

mehr lesen (englisch) und hier

Zulassungsunterlagen MannKind Corporation für FDA
(PDF englisch) hier

Quelle: Diabetes Care 2015
Quelle: Spiegel online

 

 

Ebola-Infektionen

Offenbar ist es nun endlich gelungen, einen Impfstoff gegen die Infektionskrankheit Ebola zu entwickeln. Ein in Westafrika durchgeführter Feldversuch ergab einen 100%igen Schutz vor Infektionen.

mehr lesen

 

 

Allergietherapie

Therapie der allergischen Rhinitis (Heuschnupfen):   Nasenfilter verhindern Allergiesymptome und verbessern so die Lebensqualität , ohne Nebenwirkungen zu verursachen.

mehr lesen
Quelle: J Allergy Clin Immunol. 2015 Jun 30,
Kenney P, Hilberg O, Laursen AC, et al. Preventive effect of nasal filters on allergic rhinitis: A randomized, double-blind, placebo-controlled crossover park study. J Allergy Clin Immunol. 2015 Jun 30. pii: S0091-6749(15)00719-8. doi: 10.1016/j.jaci.2015.05.015. (Original) PMID: 26141263

 

 

Bestechung in Heilberufen:  Korrupten Ärzten droht künftig Haftstrafe

Niedergelassene Ärzte, die sich bestechen lassen, müssen künftig mit Freiheitsentzug von bis zu drei Jahren rechnen. Das Bundeskabinett hat einen entsprechenden Gesetzentwurf von Bundesjustizminister Heiko Maas gebilligt.

mehr lesen

Quelle: Bayerischer Rundfunk

 

 

Integrative Medizin in Deutschland

Thymustherapie weiterhin möglich

Die Herstellung von Thymosand®-Peptid-Lösungen zur Injektion ist auch heute noch legal möglich:  Die bewährte Thymustherapie stärkt das körpereigene Abwehrsystem und ist aufgrund der Selbstherstellung der hochgereinigten Eiweiß-Lösung durch qualifizierte Therapeuten sicher in der Anwendung und  risikofrei für die Patienten.

mehr lesen
Quelle: werbende aktuelle Presseinformation Sanorell Pharma

 

 

Lokale Schmerztherapie

Schmerzmittel-Gele helfen bei lokal bedingten Schmerzen (z.B. Muskeln und Gelenke) ähnlich gut, oder sogar besser,  als die üblicherweise angewandten Schmerztabletten.

Dies bestätigte eine Analyse der industriekritischen Cochrane Organisation. Die Medikamente verursachen, im Gegensatz zu den Schmerztabletten, so gut wie keine ernsthaften Nebenwirkungen.In erster Linie helfen Gele sehr gut, die die bekannten Wirkstoffe Diclofenac, Ibuprofen oder Ketoprofen enthalten.

mehr lesen
Quelle: Evidence updates, British Medical Journal, Cochrane Database Syst Rev. 2015 Jun 11;6:CD007402. (Review) PMID: 26068955

 

Entlastung der Gelenke: Fettsucht medikamentös (Substanz Liraglutide) behandeln


In zahlreichen entwickelten Ländern nimmt die Zahl der Patienten immer mehr zu, die stark übergewichtig (BMI über 30) sind. Um den medizinisch erforderlichen Abbau des Übergewichts zu bewirken, stehen nahezu unendlich viele Methoden und Diäten bereit - alle mit ungewissem und oft enttäuschenden Ausgang.

mehr lesen (englisch)
Quelle: New England Journal of Medicine,  N Engl J Med 2015; 373:11-22July 2, 2015DOI: 10.1056/NEJMoa1411892

 

 

Pharmaökonomie

Asthma Management: FENO-Atemtest erweitert das Spektrum der diagnostischen Möglichkeiten und ermöglicht bei Asthmatikern durch ein optimiertes Asthma-Management regelmäßig hohe jährliche Kosteneinsparungen.
 

In vielen Industrienationen nimmt die Zahl der Asthma Erkrankungen von Jahr zu Jahr zu. Die Diagnostik basiert in erster Linie auf dem klinischen Erscheinungsbild der Patienten und auf technischen Untersuchungen wie Spirometrie.  Doch dies gibt meist keinerlei Auskunft über den Grad der Entzündung der Atemwege.

2014 Dec;113(6):619-23. doi: 10.1016/j.anai.2014.06.013. Epub 2014 Jul 22.

 

 

Medizintechnik in der Diabetologie

Der Einsatz von Insulin-Pumpen rettet bei der Therapie des Diabetes Typ 1-Erkrankungen (Zuckerkrankheit insulinpflichtig) langfristig Menschenleben und reduziert im Therapiealltag die üblichen Komplikationen (Hyper- und Hypoglykämie).

mehr lesen
Quelle: British Medical Journal

 

Korruption im Gesundheitswesen

Deklaration und Umgang mit Interessenkonflikten in deutschen Leitlinien:

 Eine Untersuchung von S1-Leitlinien deutscher Fachgesellschaften der Jahre 2010 bis 2013.

mehr lesen
Quelle: Deutsches Ärzteblatt

 

 

Atemwegserkrankungen

Bei vielen Millionen von Rauchern und ehemaligen Rauchern werden bestehende Atemwegserkrankungen wie Asthma und COPD nicht erkannt, da die Patienten lediglich mit dem Standardverfahren Spirometrie untersucht werden. Doch dieses Diagnoseverfahren reicht oft nicht aus, um die Atemwegserkrankungen diagnostizieren zu können. Hier müssen auch andere Diagnoseverfahren wie CT´s und Gehtests zur Anwendung kommen - oder beispielsweise auch der FENO-Atemtest,  bei dem  mit Hilfe der chemischen Analyse der Ausatemlust Entzündungszeichen nachgewiesen und aufgezeichnet werden können.  Durch die Anwendung von CT´s werden bei Rauchern in bis zu 40% der Fälle Atemwegserkrankungen entdeckt, die vorher nicht bewiesen werden konnten. Selbst bei den ehemaligen Rauchern lag diese Zahl noch immer bei rund 10%. 

mehr lesen
Quelle JAMA Internal Medicine

 

 

Behörde in der Schweiz ermittelt

Alternativmedizin: die beliebten Frischzellen-Therapien sind in der Schweiz bei Strafe verboten

Das Schweizer Heilmittelinstitut Swissmedic hat Strafverfahren gegen mehrere Anbieter von sogenannten Frischzellen-Therapien eingeleitet. Aus Sicht der Aufsichts-Behörde sind die in vielen Privatkliniken eingesetzten zellhaltigen Produkte in der Schweiz überhaupt nicht zugelassen und   stellen aus wissenschaftlicher Sicht für die ahnungslosen Patienten ein nicht zu rechtfertigendes Gesundheitsrisiko dar. Dies insbesondere dann, wenn die Therapie mit dem vagen Traum-Ziel einer "allgemeinen Verjüngung des Organismus" eingesetzt wird. Aber selbst wenn das Therapieziel realistischer gewählt wird und lediglich  eine positive Beeinflussung von Störungen bzw. Schwächen des Immunsystems angestrebt wird , überwiegt das Risiko lebensbedrohlicher Nebenwirkungen den erhofften Therapienutzen bei weitem. 

mehr lesen und  hier.
Quelle: werbende Informationen von Sanorell Pharma,Swissmedic



Therapie der Kniegelenksarthrose (Gonarthrose): Überwiegen bei den minimalinvasiven arthroskopischen Eingriffen die Schäden den erreichbaren Nutzen?

Die bei schmerzender Kniegelenksarthrose (Gonarthrose) routinemäßig  durchgeführte minimalinvasive Therapie erbringt oft fragwürdige Ergebnisse  - der oft nur kurzfristig wirkenden Schmerzbekämpfung stehen oft  lebensgefährliche OP-Komplikationen ( z.B. Entzündungen, Thrombosen und Lungenembolien) gegenüber.

mehr lesen (dort Link zum englischsprachigen Volltext BMJ)
Quelle: British Medical Journal, NEJM Journal Watch General Medicine,

 

Frauenheilkunde

Mamma Mia! startet ein Magazin für Patientinnen, die an Eierstockkrebs erkrankt sind.

Kronberg/Wedel - Mamma Mia, bislang bekannt als das "Brustkrebsmagazin", widmet sich jetzt einer weiteren wichtigen Erkrankung im Bereich Frauenkrankheiten.
Am 8. Mai erschien erstmals „Mamma Mia! Das Eierstockkrebsmagazin“.  Der Eierstockkrebs ist schwer zu diagnostizieren und auch die Therapie ist alle andere als einfach. Es ist daher für die erkrankten Frauen von Vorteil, wenn sie selbst möglichst umfassend und objektiv informiert sind.

mehr lesen

Quelle: werbende Presseinformation des Unternehmens Astra Zeneca

 

 

Asthma-Diagnose und FENO-Atemtest

Auch an der weltberühmten Mayo Clinic kommt  in unklaren Fällen bei der Asthma-Diagnose und dem späterern Asthma-Management  der FENO-Atemtest zum Einsatz.

mehr lesen (auf englisch)
Quelle: Huntington Beach Independent
 

Anästhesie
Vorbeugender Diagnostik-Marathon vor jeder Operation ist meist überflüssig

Unabhängig von der tatsächlichen Motivation sind Skeptiker der Meinung, dass auf diese massenhaft durchgeführten teuren Untersuchungen verzichtet werden kann, ohne dass das OP-Risiko für die Patienten deutlich ansteigt. 

Quelle:  The Conundrum of Unnecessary Preoperative Testing ONLINE FIRST Gerald W. Smetana, MD
JAMA Intern Med. Published online June 08, 2015. doi:10.1001/jamainternmed.2015.2106

 

 

Alternativmedizin und Krebstherapie: Wärmetherapie

Therapeutische Hyperthermie  

Die Therapeutische Hyperthermie (Wärmebehandlung) befindet sich auf dem Weg hin zur Standardtherapie.  Obgleich die innovative Methode auch in Deutschland schon seit Jahren in zahlreichen renommierten  Kliniken zum Einsatz kommt, wird sie immer noch im negativen Sinn als "alternativ" angesehen. 
Wissenschaftliche Studien belegen längste den Wert der Hyperthermie als zusätzlich zu den bei Krebs angewandten Standardverfahren (Operation, Strahlentherapie und Chemotherapie) angewandte Therapiemethode.

mehr lesen
Quelle: werbende Presseinformation Fa. Oncotherm ,  Kontakt: Frau Janina Leckler,  Oncotherm  

 

 

Sanorell Pharma informiert

Die erlaubnisfreie Eigenherstellung eines Arzneimittels wie beispielsweise von Thymus-Peptiden durch einen Arzt ist mit Hilfe von Sanorell Pharma weiter möglich. Das Unternehmen verfügt seit vielen Jahren für die Eigenherstellung einer Kalbsthymus-Peptidlösung durch den behandelnden Arzt über die erforderlichen Genehmigungen der Aufsichtsbehörden. Eine in Einklang mit der behördlichen Auffassung stehende Eigenherstellung einer Kalbsthymus-Peptidlösung zur Anwendung am Patienten durch Ärzte und Heilpraktiker wird durch Sanorell Pharma daher sichergestellt.

mehr lesen

Quelle: werbende News-Meldung Sanorell Pharma 

 

Strahlen erhöhen das Krebsrisiko

Strahlen aus dem Weltall erhöhen bei Stewardessen das Brustkrebs-Risiko
Vitamine und Spurenelemente : kann Vitamin E  Leben retten?

Ionisierende Strahlung aus dem Weltall gefährdet die Gesundheit vieler Menschen:  besonders betroffen sind Piloten und Stewardessen, da diese die hohe Strahlenbelastung berufsbedingt nicht vermeiden können. Bei diesen Menschen erhöht sich das allgemeine Krebsrisiko.  Die Alternative zur nicht möglichen physikalischen Abschirmung der gefährlichen Strahlen aus dem Weltall: die regelmäßige vorbeugende hochdosierte Einnahme von Vitamin E (Tocopherol), das in allen  Apotheken frei verkäuflich ist. Tierversuche haben gezeigt, dass Vitamin E Strahlenschäden vermindern oder sogar verhindern kann.  Es ist wissenschaftstheoretisch wahrscheinlich, dass Vitamin E bei allen Wirbeltieren - also auch beim Menschen - das Risiko für Strahlenschäden deutlich vermindert.

mehr lesen
Quellen: siehe hier

 

 

Nicht erkannte Allergien
Ein erfolgreiches Asthma-Management ist oft  aufgrund unerkannter Allergien erschwert, bzw. sogar  unmöglich

Obgleich der Verlauf einer Asthma-Erkrankung und der Therapieerfolg auch bei Kindern mit Hilfe des FeNO-Atemtests  leicht zu objektivieren und zu dokumentieren ist, bleiben die Ursachen des Leidens oft im Dunklen  - und Therapieerfolge wollen sich dann nicht einstellen. In diesen unklaren Fällen sollten  bei den asthmakranken Kindern beispielsweise im zeitlichen Zusammenhang mit der Durchführung eines FeNO-Atemtests  auch Kontakte zu einem Allergologen bzw. Antikörpertests auf bisher unerkannte Allergien  angeraten werden - z.B. auf die häufigen Erdnussallergien.

mehr lesen


Quelle: http://www.gponline.com


Behörde ermittelt

Alternativmedizin: die beliebten Frischzellen-Therapien sind in der Schweiz bei Strafe verboten

Das Schweizer Heilmittelinstitut Swissmedic hat Strafverfahren gegen mehrere Anbieter von sogenannten Frischzellen-Therapien eingeleitet. Aus Sicht der Aufsichts-Behörde sind die in vielen Privatkliniken eingesetzten zellhaltigen Produkte in der Schweiz überhaupt nicht zugelassen und   stellen aus wissenschaftlicher Sicht für die ahnungslosen Patienten ein nicht zu rechtfertigendes Gesundheitsrisiko dar. Dies insbesondere dann, wenn die Therapie mit dem vagen Traum-Ziel einer "allgemeinen Verjüngung des Organismus" eingesetzt wird. Aber selbst wenn das Therapieziel realistischer gewählt wird und lediglich  eine positive Beeinflussung von Störungen bzw. Schwächen des Immunsystems angestrebt wird , überwiegt das Risiko lebensbedrohlicher Nebenwirkungen den erhofften Therapienutzen bei weitem. 
Das Verbot  macht um so mehr Sinn, als den an alternativen Heilweisen und integrativer Medizin interessierten Therapeuten  seit vielen Jahren erfahrungsmedizinisch erprobte  Behandlungs-Methoden zur Verfügung stehen.  Bei diesen ist das Risiko unerwünschter,  oder gar gefährlicher Nebenwirkungen bei der regulierenden Einwirkung auf das Immunsystem sehr niedrig. 

mehr lesen und  hier.
Quelle: werbende Informationen von Sanorell Pharma,Swissmedic

 

 

Kniegelenks-OP:  Arthroskopisch durchgeführte Knie-Operationen  richten oft Schaden an

Operative Eingriffe am schmerzenden Kniegelenk werden auch in Deutschland pro Jahr einige hunderttausend mal durchgeführt. Die Zahl der arthroskopisch durchgeführten minimalinvasiven Eingriffe hat in den vergangenen Jahren explosionsartig zugenommen.
In letzter Zeit äußern immer mehr Experten die Befürchtung, dass diese routinemäßig angebotenen operativen Eingriffe insgesamt gesehen am Kniegelenk mittel- und langfristig mehr Schaden anrichten, als Nutzen stiften.

mehr lesen
Quelle: British Medical Journal, NEJM Journal Watch General Medicine

Übergewicht

Die meisten kommerziell angebotenenn Diät-Systeme sind nicht geeignet, um einen dauerhaften Gewichtsverlust zu erzielen und über längere Zeit aufrecht zu erhalten. Doch es gibt Ausnahmen. In einer wissenschaftlichen Studie analysierte ein Wissenschaftlerteam  45 Studien von denen 39 zufallsgesteuert konzipiert waren. Dabei fanden sie heraus dass die kommerziellen Diät-Pläne gelegentlich besser sind als ihr Ruf.  Die Wissenschaftler kamen zu dem Schluss, dass Ärzte ihren  übergewichtigen Patienten, auf Nachfrage, insbesondere zwei gut funktionierende Diät-Systeme empfehlen können: Wait Watchers und Jenny Craig.

mehr lesen (in englischer Sprache)
Quelle: 2015 Apr 7;162(7):501-12. doi: 10.7326/M14-2238.

http://www.jennycraig.com/

http://www.weightwatchers.de/index.aspx

 

 

Schwerer Schaden für das Ansehen deutscher Ärztinnen und Ärzte

Der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, äußert sich zum Thema Sterbehilfe

Montgomery disqualifiziert sich mit seiner Äußerung nicht nur selbst, sondern stellt auch jene Ärztinnen und Ärzte ins moralische Abseits, die ihn gewählt haben.

mehr lesen
Quelle: Presseinformation Giordano Bruno Stiftung

 

 

Arthrose Therapie: alternative Heilmethoden sind wirksam

Viele Patienten versuchen die Gelenkersatz-OP zu vermeiden und experimentieren mit alternativen Heilverfahren - beispielsweise mit Nahrungsergänzungsmitteln wie Chondroitin und Glukosamin, die die Gelenkabnutzung an den Hüften und Knien stoppen und die Schmerzen bekämpfen , oder zumindest verlangsamen, bzw. abmildern sollen. 
Jetzt hat eine Studie gezeigt, dass die beiden umstrittenen Substanzen in Kombination tatsächlich gut helfen. 

mehr lesen
Quelle: TRIAL REGISTRATION CLINICALTRIALSGOV IDENTIFIER: NCT00513422; http://www.clinicaltrials.gov., Published by the BMJ Publishing Group Limited.

 

 

Asthma bronchiale und Therapiekontrolle mit dem FeNO-Atemtest

Asthma-Management und Sportmedizin

Viele Asthmatiker, und einige ihrer Therapeuten, sind der Meinung, dass sich körperliche Anstrengungen negativ auf den Krankheitsverlauf auswirken können.  Dieses Vorurteil wurde nun in einer wissenschaftlichen Studie  entkräftet.   Demnach verbessert selbst leichtes körperliches Training den Grad der Entzündung der oberen Atemwege Das Fazit der Wissenschaftler:  Insbesondere untrainierten Asthmatikern kann man daher mit gutem Gewissen zu leichter sportlicher Betätigung raten.

mehr lesen
Quelle: Scott HA, et al. Ann Allergy Asthma Immunol.

 

 

Hyperthermietherapie

Bisher ist die Hyperthermietherapie - auch Fiebertherapie genannt - als nebenwirkungsarme alternative Krebstherapie bekannt geworden, die die Strahlen- und Chemotherapie ergänzen kann.  Jetzt wurde die Anwendung der Hyperthermie bei einer Infektion durch Zeckenbiss (Borreliose) auf den Internationalen Ganzheitsmedizinischen Tagen-IGMEDT in Salzburg vorgestellt und unter Experten diskutiert.  Die Hyperthermie soll das körpereigene Immunsystem anregen und so die Borrelien-Infektion bekämpfen.

mehr lesen
Quelle: Presseinformation Oncotherm GmbH


Krebstherapie : Hyperthermie und Blasenkrebs

Die lokale Chemohyperthermie ist der herkömmlichen Krebs-Behandlung mit BCG überlegen.


Bisher wurde Blasenkrebs,  neben der üblichen Total-Operation und einer systemischen Chemotherapie, auch oft einer lokal angewandten BCG Vakzine (Tuberkulose Impfstoff, der aus abgeschwächten Tuberkuloseerregern gewonnen wird)  behandelt, der in die erkrankte Blase eingebracht wurde, um dort eine heilsame Entzündung auszulösen. 

mehr lesen
Quelle:  http://www.medscape.com/viewarticle/842244

 

Krebs-Frühdiagnose durch Hunde  II

Sensible Hunde erschnüffeln Prostatakrebs
Frühdiagnose-Prostatakrebs- mit Hilfe sensibler Hundenasen

Die Diagnose eines Prostatakrebs ist noch immer schwierig - selbst  moderne bildgebende Verfahren liefern oft unsichere Ergebnisse. Eine hochsensible Hundenase ist moderner Technik weit überlegen, wenn es um Zuverlässigkeit geht.   
Eine aktuelle Studie des Fachbereichs Urologie des Humanitas Forschungskrankenhauses in Mailand zeigte, dass Hunde in 98% der Fälle  im Urin einen Prostatakrebs  erschnüffelten.  Wie Bild online berichtet  entdeckten zwei Deutsche Schäferhunde den Krebs der Vorsteherdrüse mit einer Trefferquote von nahezu 100%! Die Wissenschaftler ließen zwei Hunde  insgesamt 900 Urinproben verschiedener Männer beschnüffeln –  von denen 360 tatsächlich einen der Studienteilnehmer hatten Prostatakrebs, 540 waren gesund. Die Trefferquote der Hunde lag bei rund 98%.  

mehr lesen
Quelle: Bild online

 

 

Prostatakrebs

Pro und Contra Screening:  Ärzte und Fachärzte beraten mangelhaft

 Im Heft Test April/2015 finden Patienten alle Informationen, die notwendig sind, um eine rationale Entscheidung treffen zu können.

mehr lesen
Quelle:  Test April 2015

 

 

 

Krebs-Frühdiagnose durch Hunde  I

Sensible Hunde erschnüffeln Schilddrüsenkrebs
Frühdiagnose-Schilddrüsenkrebs - mit Hilfe einer sensiblen Hundenase

Die Frühdiagnose eines Schilddrüsenkrebs ist noch immer schwierig - selbst  moderne Ultraschallgeräte liefern oft unsichere Ergebnisse. Eine hochsensible Hundenase ist moderner Technik weit überlegen.    

mehr lesen
Quelle: Hella Wella

 

 

BrustkrebserkrankungUm das Überleben würfeln?

Brustkrebs-Screening (Mammographie-Screening) : Pro und Contra Screening führt  bei den Experten und in der Öffentlichkeit weiterhin zu heftigen Auseinandersetzungen. 

Soll eine vor die Entscheidung gestellte Frau mittleren Alters etwa ein Glückslos ziehen,  oder ihr Schicksal gar von Würfeln abhängig machen? Oder soll sie einfach  weiter - wie seit Jahrzehnten üblich - selbst ihre Brust untersuchen, bzw. vom behandelnden Arzt untersuchen lassen?

mehr lesen 
mehr Informationen Arznei-Telegramm hier
Quelle: BMJ

 

Sexualmedizin: Verzicht für ein besseres Leben?

NoFap®  wird im Internet zur Massenbewegung

 

Schon 100.000 - meist junge Männer - verzichten freiwillig auf den Konsum von Pornos, bzw. hören auf zu masturbieren.  Etwa 5% der NoFapper sind Frauen.

Mehr lesen  und hier
Quelle:  Jetzt.de (Süddeutsche Zeitung)

 

Kinderheilkunde und Entwicklungsphysiologie

Je länger, desto besser:  Stillen ist mit das Beste was eine Mutter für ihr Kund tun kann.

Eine im Fachblatt The Lancet - Global Health veröffentlichte Studie zeigt überzeugend, das Säuglinge die lange gestillt wurden, im Vergleich zu Kindern, die nicht oder nur kurz gestillt wurden,  im Alter von 30 Jahren über eine höhere Intelligenz und ein erhöhtes Bildungsniveau  verfügen.  Diese Vorteile  schlagen sich oft auch in einem höheren Einkommen nieder.

mehr lesen (Abstract englisch)  
mehr lesen (Volltext englisch)
Quelle: The Lancet Global Health
 

Impfungen

Impfbefürworter und Impfgegner prallten wieder einmal aufeinander.   Diesmal  im Rahmen der TV-Sendung "Hart aber fair". Wie zu erwarten war, blieben die Fronten verhärtet.  Spiegel online berichtete ausführlich über die unübersichtliche Gemengelage. In beiden Lagern konnten die Zweifel an den Positionen des jeweiligen Gegners nicht ausgeräumt werden.

 Im individuellen Einzelfall bleibt daher weiterhin die unbequeme Frage im Raum stehen "was tun?"

mehr lesen
Quelle:  Spiegel online
 

Allergie-Vorbeugung durch Vernachlässigung strikter Hygieneregeln?

Der verstärkte Kontakt zu unterschiedlichen Mikroorganismen führt bei Kindern immer dann zu einem verminderten Allergierisiko, wenn das schmutzige Geschirr im Haushalt von den Eltern per Hand abgewaschen wird.

Quelle: Pediatrics

 






Und hier können sich unsere Besucher in den

meistgelesenen Medizin-Fachzeitungen

weiter informieren:




 
















Auf der Website Gesundheit adhoc sehen Sie
aktuelle,  werbende Presseinformationen

 




Informationen von  sanofi-aventis zu den
Themenkomplexen (keine Produktwerbung)

 

Arzt und Beruf
Weiterbildung
Medizinrecht
Sportmedizin
Selbsthilfegruppen
Notfallmedizin

 

 

 



 




                                                            WERBUNG


Hier könnten auch Sie über Ihre besonderen Kompetenzgebiete, bzw. Ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen informieren...... 


Asthma-Management mit Hilfe des bewährten FeNO-Atemtests: Der FeNO-Test analysiert in der Ausatemluft die Konzentration von Stickoxid (NO) und damit die Stärke einer Entzündung der Atemwege. Erst mit Hilfe dieses Tests werden Fehldiagnosen vermieden und ein effizientes Management der medikamentösen Asthma Therapie möglich.

Der von der Aerocrine AG entwickelte FeNO-Atemtest schafft  ideale Voraussetzungen für zuverlässige  Asthma-Diagnosen und für die Optimierung der medikamentösen Asthma-Behandlung.
Mit Hilfe des FeNO-Atemtests kann der behandelnde Arzt   in der Ausatemluft die Konzentration von Stickoxid (NO) schnell und zuverlässig messen und so die Stärke einer Entzündung, den Krankheitsverlauf, bzw. den Erfolg der medikamentösen Asthma-Therapie dokumentieren.  Der FeNO-Atemtest wird mit den innovativen Messgeräten NIOX MINO
®
 und NIOX VERO® durchgeführt, die von der Aerocrine AG entwickelt wurden und die für alle Arztpraxen und alle Kliniken geeignet sind.  Diese Geräte können hier in 
Deutschland  Schweiz  Österreich bestellt werden.

Pharmaökonomie: Schätzungen zufolge belaufen sich  in Europa die medizinischen Gesamtkosten die im Zusammenhang mit der Fehldiagnose Asthma ausgegeben werden, pro Jahr auf  58 Milliarden EURO. Bei der breiten Anwendung des FeNO-Tests  könnten die Fehldiagnosen vermieden und so viel Geld eingespart werden.

 

 

Das Beste am Norden -   Hochzeitsfotos vom Profi

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente

Sanorell Pharma informiert:

Die seit mehreren Jahrzehnten bewährte Therapie mit Thymus-Extrakten (sog. "Thymus-Therapie") ist in Zusammenarbeit mit  Sanorell Pharma trotz diverser Gesetzesänderungen  weiterhin uneingeschränkt möglich

Zertifiziertes Thymus-Wirkstoffkonzentrat für die ärztliche Eigenherstellung einer Thymus-Peptid-Injektionslösung zur Anwendung bei den eigenen Patienten ermöglicht den Therapeuten die Fortführung der bei vielen Patienten sehr beliebten Immuntherapie.   mehr Informationen hier.


 


 

Gefährliche Virus-Grippe (Influenza):  nach wie vor ein starkes, körpereigenes Immunsystem der beste Schutz  


Mit innovativen Methoden der Alternativmedizin versuchen ganzheitlich orientierte Therapeuten das geschwächte Immunsystem zu stärken.  Wenn die Grippeimpfung wie im Jahr 2014 versagt, muss sich der Körper bei einer Influenza-Infektion selbst helfen. Eine bewährte Möglichkeit der Selbsthilfe sind Nahrungsergänzungsmittel wie VitalPlus von Sanorell Pharma. Vital Plus enthält wertvolle Vitamine und Spurenelemente (in jeder Apotheke zu beziehen). Es ist nur logisch, dass man seinen eigenen Körper dabei unterstützen muss, wenn er die Gesundheit schützen soll:

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

 

Gut essen:  das Alte Haus im Hannoverschen Wendland

 

Willkommen in Jameln! Willkommen im Alten Haus!

Lassen Sie die einzigartige Atmosphäre unseres Restaurants, die Kunst an seinen Wänden, die ausgewählten Freuden für Ihren Gaumen aus der Küche und die große Auswahl an Antipasti an unserem Buffet, ergänzt von ausgesuchten Weinen und Spirituosen in den Regalen oder einem frischen König Pilsener vom Fass auf sich wirken.
mehr lesen

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

Sanorell Pharma - der Spezialist für integrative Medizin und Naturheilkunde  - empfiehlt:

vier im Weltbild Verlag erschienene Gesundheitsratgeber

    

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal

In unsicheren Zeiten sind kanadische Immobilien ein Ausweg mit Doppel-Nutzen: Sicherheit und Spaß für die ganze Familie

Eine in Nova Scotia, Kanada, gelegene Privatinsel, bzw. ein Farmgrundstück in unmittelbarer Meeresnähe, stellen eine solche sichere Kapitalanlage dar. Fern von Europa. Mehr Informationen hier 

 

Info_Netzwerk Medizin 2000,Gesundheitsportal,Medizin-Portal 

 


Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente


Vital-Plus Diät von Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde und Alternativmedizin


Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000


Gesundheitsportal Info-Netzwerk Medizin 2000

Sanorell Pharma: Medikamente für Naturheilkunde -  Vitamine und Spurenelemente


Vital-Test: Vitamine und Spurenelemente vpon Sanorell sind unverzichtbar




   


Soziale Netzwerke



 

     

 

zum Seitenanfang

 

Twitter auf Medizin 2000 Werbung
Sobald Sie den Mauszeiger über
eine der Anzeigen bewegen, wird der Bildwechselvorgang unterbrochen